Im Rahmen der Förderung ist ein Filmportrait über Pierre entstanden welches fragmentarisch versucht etwas von ihm und seinem Anliegen einzufangen:

„Die Vorstellung, für die Tätigkeiten, die ich aus einem inneren Antrieb heraus tue, bezahlt zu werden, löst in mir regelmäßig Widerstände raus. Ich betrachte meine Arbeit seien
es Workshops, Coachings, Seminare, Ausstellungen usw. stets
als freiwilliges bedingungsloses Tun. Für mich schwingt eine Qualität von Schenken in den Dingen, die ich tue. Das führt dazu, dass ich in der Praxis z.B. bei Workshops Schenkgeld anstatt fixer Teilnahmebeiträge bevorzuge. Langfristig möchte ich meine Tätigkeiten komplett von meinem Einkommen entkoppeln können.“
(Aus der Anfrage, Juni 2016)

Pierre hat bereits ein Schenkeinkommen – Projekt gestartet. Beziehungsvolles Schenkeinkommen nennt er es. Weitere Infos dazu und seine sehr spannenden Erfahrungen teilt er hier: https://www.patreon.com/pierrelischke. Dort kann man sich auch an seinem Einkommen beteiligen!

Das beziehungsvolle Schenkeinkommen funktioniert so nicht. Es funktioniert nicht, wenn ich glaube, dass

…ich stark sein und mich über andere hinwegsetzen muss.
…ich immer eine Antwort haben muss, weil ich sonst bloßgestellt werde.
…der Mensch an sich böse ist, bis er das Gegenteil beweist.
…ich mich durchsetzen muss, weil ich sonst zurückgelassen werde.
…ich mich schützen muss und mich nicht verletzlich zeigen darf.
…ich funktionieren muss und meine Bedürfnisse nicht so wichtig sind.
…alle Menschen rücksichtslos nur auf die Erfüllung ihrer eigenen Bedürfnisse achten.

Als ich das Experiment begann, glaubte ich Anderes:

Verletzlichkeit schafft Verbundenheit.
Menschen wollen Schönes in die Welt bringen.
Alles ist im Fluss und ich brauche meinen Weg nicht vorherbestimmen. Es passiert immer das Richtige.
Das Universum ist mein Freund.
Alles im Universum ist verbunden.
Synchronizitäten weisen mir den Weg.
Es ist mehr als genug für alle da.
Ich bin geliebt und ich bin Liebe.
Erwartungsfreies Schenken ist die natürlichste Interaktion der Erde und des Menschen.